807354389340702

Wasserschäden an Bodenleuchten durch aufsteigendes Grundwasser

BodenleuchtenAußenbeleuchtung ist stets Faktoren wie Kälte, Regen und Wind ausgesetzt, aber auch aufsteigendes Grundwasser ist ein Problem. Dieses Grundwasser ist vor allem für Bodenleuchten problematisch.

Der Grundwasserspiegel ist von Gebiet zu Gebiet unterschiedlich und schwankt auch im Laufe des Jahres. Sorgen Sie daher stets für einen wasserdichten Anschluss Ihrer Bodenleuchten.

Was ist Grundwasser?

Grundwasser bezeichnet das gesamte Wasser, das sich unter der Erdoberfläche befindet. Das Wasser befindet sich in den Poren zwischen festen Bodenbestandteilen wie Sand, Torf und Lehm.

Grundwasserspiegel

Ab einer bestimmten Tiefe ist der Boden mit Wasser gesättigt. Dieses Niveau nennt man den Grundwasserspiegel. Das Wasser, das sich über dem Grundwasserspiegel befindet, wird eigentlich Bodenfeuchte oder Bodenwasser genannt.

Hauptsächlich Niederschlag

Grundwasser entsteht in erster Linie durch Niederschlag. Nachdem das Wasser auf die Oberfläche gefallen ist, dringt es in den Boden ein. Wenn das Wasser dann weiter nach unten zum Grundwasser durchsickert, sprechen wir von Perkolation.

Strömung durch Druckunterschiede

Grundwasser strömt nicht immer von hohen Lagen in tiefe. Die Strömung wird durch unterschiedlichen Druck verursacht. In manchen Fällen strömt das Grundwasser durch den sogenannten Kapillareffekt nach oben. Das ist das Szenario, das für Bodenleuchten problematisch wird.

Wasserschäden an Bodenleuchten durch kapillar aufsteigendes Grundwasser

Wenn der Grundwasserspiegel hoch genug steigt, um die Verteilerdosen der Bodenleuchte unter Wasser zu setzen, besteht die Gefahr, dass Wasser über das Kabel in den Bodenleuchte ‚gesaugt‘ wird. Dies erfolgt nach dem Prinzip des ‚Kapillaraufstiegs‘ oder der ‚kapillaren Nachlieferung‘. Wenn Sie die Verteilerdosen in Harz eingießen, können Sie dieses Risiko vermeiden.

Was passiert beim Kapillaraufstieg?

Wenn Grundwasser in den Poren des Bodens aufwärts strömt, sprechen wird von einem kapillaren Aufstieg. Dieser Effekt entsteht durch Adhäsion und Kohäsion von und zwischen dem Wasser und den Poren.

Vergleichbar mit dem Verhalten von Wasser in einem Röhrchen

kapillar aufsteigendes GrundwasserMan kann den Kapillaraufstieg am besten am Beispiel verschiedener Röhren verdeutlichen, welche die Poren darstellen. Die folgende Abbildung zeigt, wie der kapillare Aufstieg entsteht.

Röhre 1:

Bei der ersten und größten Röhre können Sie erkennen, dass das Wasser an den Rändern nach oben ‚kriecht‘. Das liegt an der Anziehungskraft zwischen dem Wasser und dem Rand (Adhäsion). Das Entstehen einer konkaven (nach innen gewölbten) Oberfläche wird Wölbung genannt.

Röhre 2:

Das zweite Röhrchen ist schmaler, wodurch die Schnittpunkte der Wölbungen mit dem Wasserspiegel nahe beieinander liegen. Die Wasseroberfläche bildet nun eine Mulde.

Röhre 3:

Die dritte Röhre schließlich ist noch kleiner, wodurch ein kapillarer Aufstieg entsteht. Die gleiche Kraft, nämlich die Adhäsionskraft, aufgrund derer die Wölbung entsteht, sorgt nun dafür, dass das Wasser nach oben gesaugt wird. Die Adhäsion zwischen dem Röhrchen und dem Wasser ist in diesem Fall größer als die Kohäsion zwischen den Wassermolekülen.

Wasser gelangt über das Kabel in den Bodenleuchte

Je feiner die Röhrchen, desto höher kann das Wasser steigen. Ein Elektrizitätskabel, das nur eine winzige Öffnung haben kann, ist enorm anfällig für einen Kapillaraufstieg. Im Zuge des kapillaren Aufstiegs ist es demzufolge möglich, dass Wasser aus der Verteilerdose über das Kabel in den Bodenstrahler gesaugt wird.

Lösung durch Eingießen der Verteilerdose

Um das geschilderte Szenario zu vermeiden, können Sie die Verteilerdose in Harz eingießen. So kann das Wasser nicht an den Anschluss gelangen und auch nicht in Richtung Bodenstrahler fließen. Des Weiteren sollten Sie unter den Bodenstrahlern eine 30 cm dicke Kiesschicht anlegen. Kies hat größere Poren als gewöhnlicher Sand und lässt Wasser folglich einfacher passieren. Außerdem verhindert es dank seiner größeren Öffnungen das Hochsteigen von Grundwasser per Kapillaraufstieg.

Wie Sie genau vorgehen und worauf Sie außerdem noch achten müssen, erfahren Sie auf unserer Hilfeseite: Bodenstrahler im Freien installieren.

© 2000 - 2018(Elektriciteit Paul de Meutter CV)

Der Inhalt dieser Website, einschließlich Marken, Patente, Urheberrechte, Datenbankurheberrechte, Zeichnungen und Modelle, Bilder, Firmen- und Produktnamen und/oder anderer Rechte (geistigen Eigentums), ist durch geistige Eigentumsrechte von dmlights oder eines berechtigten Dritten geschützt. Sie dürfen den in diesem Artikel beschriebenen geschützten Inhalt nicht ohne vorherige schriftliche Genehmigung von dmlights verwenden und/oder ändern, einschließlich jeglicher Vervielfältigung, Verleihung, Reproduktion, jeglicher Nutzung der Datenbankinhalte von dmlights und jeglicher Verwendung in irgendeiner Weise. Jede Verletzung wird nach geltendem Recht strafrechtlich verfolgt.